BITTE SCHÜTZEN WIR DIE BÄUME

Ein Baum kann sich selbst nicht schützen.

Und geben wir Ihnen eine Stimme! AWS20181218

 

WIE KAM ES ZU DIESER SEITE

Über viele Jahre begleitet mich nun die Emailadresse baumundraumkultur. Meine vielen

Erlebnisse mit Bäumen, Gärten und Menschen haben mich auf diesen meinen weiteren

Weg geführt.

Im Herbst 2017 habe ich dann die Webadresse baumundraumkultur

bestellt.

EIN ZEICHEN ZU SETZEN

EINE STELLUNGNAHME - WERTSCHÄTZUNG

Es gilt für mich die Auseinandersetztung mit dem Baum in eine gute Richtung zu denken.

BAUMKONTROLLE - In manchen Fällen ist es einfach dienlich sich einen Baumsachverständigen zu holen.

BÄUME FALLEN NICHT EINFACH UM

DAS LAUB ? WIR MACHEN WOHL MEHR ABFALL

VIELLEICHT STEHEN SIE DOCH AM RICHTIGEN PLATZ - VIELLEICHT BRAUCHT ES EINFACH EIN NEUES DENKEN - Wege in Gärten anders zu legen , Abgrabungen von Wurzelbereichen auszuschliessen /. Anschüttungen von Wurzelbereichen keinesfalls durchzuführen - all diese Eingriffe in das Baumumfeld wirken sich auf die Vitalität der Bäume aus und verkürzen ihre Lebenszeit.

Alle Themen werden noch beschrieben - siehe auch in der LISTE A bis Z

                                                                              A.W.S. 20181216

DAS SCHILD - WIR GEBEN DEM BAUM RAUM

Ich wollte eine neue Schildform ins Leben bringen , so entstand das Bild des Oloids.

Nun war diese From nur in Kunststoff mit Photodruck möglich. wieder ein Stück Müll.

Daraus entstand das Emailschild für die Gartentüre oder den Zaun. Ehrlich gesagt will

ich keine Schilder an Bäumen anbringen.                                   

A.W.S. 20181216

Unter Aufkleber und Schild für den Baumbesitzer/IN nachzulesen AWS 20190421

 

BÄUME DIE MIR / UNS ALLEN FEHLEN

SIE FEHLEN MIT ALL IHREN Ö K O S O Z I A L E N DIENSTEN.

Ich will keinem Baumbesitzer/IN, keiner Gemeinde, keiner Stadt zu nahe treten. Mir geht es alleine darum aufzuzeigen wie viele Bäume verschwinden. Und dies will ich aufzeigen. So sollen auch wunderbare Baumbilder auf dieser Seite ihren Platz finden.

Ein gefällter Baum ist nicht ersetzbar ? !

100 jährige Buche  .....................diese gefällt - müsste durch  2000 Jungbäumen ersetzt werden

Quelle Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus AWS 20190421

LAUB MIST DRECK ARBEIT UND DAZU MEINE VISION

UND IN EIN PAAR JAHREN WIRD ES UNTERSTÜTZUNG DURCH DEN STAAT, DURCH DIE GEMEINDEN , VIELLEICHT AUCH VON DEN NACHARN/INNEN FÜR DIE BAUMBESITZER/INNEN GEBEN.

 WEIL MAN DANN IN DIESER ZUKUNFT ERKANNT HAT WIE WICHTIG DIE BÄUME SIND

ODER SIE LEBEN IN GESCHÜTZEN GÄRTEN WIE DIE TIERE IN TIERGÄRTEN - GESCHÜTZT VOR DEM MENSCHEN

AWS 20190220 MEINE VISION

DURCH DIE ZEIT VIELE FRAGEN

WOZU DIESE GANZE AUSEINANDERSETZUNG - MEINE BETROFFENHEIT ÜBER DEN UMGANG MIT DEN BÄUMEN ZU WANDELN UND

nach Frances Hodgos Burnett ," mit seinem Leben die Welt etwas besser zu machen "

von ihr stammt das Buch " Der kleine Lord "

Und weiters einfach dringlich darauf aufmerksam zu machen, daß es uns hier ohne die Bäume wohl nicht gäbe.

PROJEKT "WERTSCHÄTZUNG BAUM" die 3 Seiten für Menschen , die lieber Papier in die Hand nehmen

komprimierter Inhalt der Website

 

Es ist höchste Zeit sich GEDANKEN ZUM WESEN BAUM  zu machen.

Bäume sind wertvolle , wichtige und besondere Wesen:

  • Sie geben Sauerstoff ab, nachdem Sie CO2 aufgenommen haben
  • Sie binden Schadstoffe und nehmen Feinstaub auf
  • Sie schaffen ein besonderses Mikroklima, das sich auf das Großklima auswirkt
  • Sie spenden Schatten und kühlen durch die Transpiration von Wasserdampf
  • Sie geben vielen Tieren einen Platz zum Leben
  • Sie stabilisieren unsere Böden

Dies Liste kann man endlos weiterführen...................................

Die Bäume sind mehr als ein Gestaltungselement. Ihr Wirkradius ist und wird auf dieser Website beschrieben.

JEDOCH .......... Sie werden immer weniger. Im Zuge von flächendeckenden Baumaßnahmen werden Sie entfernt anstatt integriert.An Feldrainen, entlang der Bundesstraßen und Autobahnen, sowie in den Gärten werden sie immer weniger.

Daher wurde von mir das Porjekt " Wertschätzung Baum " ins Leben gerufen.Gemeinsam mit vielen Menschen, soll der Baum wieder als wichtiges Element unseres Ökosystems betrachtet werden und ebenso geschützt werden. Den Begriff der Lobby fürden Baum finde ich falsch. ich habe diesen Begriff unter dem Punkt " L " erläutert.

Dieses Projekt steht geschäftstechnisch unabhängig von meiner Baumpflegefirma. Es werden zwar nun anfänglich alle Kosten durch diese finanziert, jedoch soll es sich dann - bis auf meinen Zeitaufwand - selbst tragen.

Sie können dieses Projekt folgendermaßen Unterstützen:

Kauf eines Emai-Schildes (200 x 300 mm) und anbringung an einem gut sichtbaren Platz .Kosten 32,10.- incl. Mwst.

Kauf eines Autoaufklebers um diese Wertschätzung nach außen zu transportiere. Kosten 1,23.- incl. Mwst.

SCHILD FOLGT NOCH

 

 

 

 

 

Im Herbst 2017 haben wir mit den Entwürfen begonnen und es hat bis zum Sommer  2018 gedauert um zu diesem Ergebnis zu gelangen. Vieles ist nach wie vor in Entwicklung. Gerne können Sie das Projekt auch mit neuen Ideen unterstützen.Bei Interesse kann ich Ihnen die Kostenaufstellung zu diesem Projekt zukommen lassen.

Es fielen keine Kosten meinerseits für die graphische Arbeit und die Zeit meiner Auseinandersetzung mit dem Logo, dem Patentamt und der neuen Website an. Ich habe den Umgang mit dieser Technik von DI Kurt Renauer und NancYasmina Barbelo Renauer gelernt und Ihren Zeitaufwand mit Ihnen abgerechnet.

Bei der graphischen Arbeit stand mir Herr Dietmar Nemeth zur Seite , da Bäume auch sein Anliegen sind.

Manche Menschen fragen mich nach den Kosten meiner Eigenleistung. Dies lässt sich durch folgende Frage beantworten : Wie kommt das Neue in die Welt ? Durch Engagement eines Einzelnen, in weiterer Folge einer kleinen Gruppe und dann von vielen begeisterten Menschen. So wird es sichtbar:

Dazu fallen mir folgendes Zitat ein:

                            "DU UND ICH Text wird noch bearbeitet::::::::::::::::::::::::::::::

"ES RECHNET SICH NICHT , ABER ES ZAHLT SICH AUS" (Rüdiger Dahlke)

Mit den besten Grüßen und herzlichen Dank für die Zeit , die Sie sich genommen haben um dieses Schreiben zu studieren.

Andreas W. Seichter

www.baumundraumkultur@aon.at    Warth , Stand 21.04.2019

 

Der sorgsame Umgang mit ALLEM ist gefragt, bevor uns die Luft ausgeht

"SEI DIE VERÄNDERUNG, DIE DU IN DER WELT SEHEN WILLST "   Dalei Lama
 
ZIEL DIESES PROJEKTES IST: Das durch die Sichtbarkeit der Emailschilder an den Zäunen oder Häusern und den Aufklebern auf den Autos, sehr viele Menschen zum Wertschätzung baum informiert werden. Und sich in weiterer Folge dafür einsetzen.

Beim redigieren sind mir Fr. Mayer-Roberts, Margot Schlegl, Eva Voska, Christine Merksteiner und viele mehr zur Seite bzw. an den Buchstaben gestanden. Ich Danke sehr AWS 20190421

DIESE SEITEN HABEN DAS ZIEL AUFMERKSAMKEIT ZU SCHAFFEN FÜR ...

den Baum, der wohl oft in Archiktenplänen auftaucht, aber mehr als ein Dekorationsgegenstand ist.

Ich will damit keine neuen Kunde für mein Unternehmen bewerben. Vielleicht würde ich gerne beratend bei Baumaßnahmen aktiv zur Seite zu stehen um Bäume zu schützen . Diese nachhaltig in die Planungen zu integrieren, ohne das diese während aller Arbeiten bedrängt, angefahren oder gar zerstört werden.

ICH ÜBER MICH , WOHL EINE LÄNGERE GESCHICHTE

ABER ZUMINDEST EIN BILD VON MIR, WURDE BEREITS UGIERT:

TEXT TEXT TEXT folgt AWS 20190422

 

 

 

LEDNICE /EISGRUB 20180310     AWS 2019123